Rundstall

Rundstall

Licht, Luft und Bewegung sind die wichtigsten Grundlagen für gesunde und ausgeglichene Pferde. Ein rundes Gebäude für Stallungen zu nutzen, schafft dafür beste Voraussetzungen und ein Konzept , das optimale Haltungsbedingungen und Bewegung zusammen bringt.
Eine 12-Eck Stahlkonstruktion, die für eine Longierhalle oder eine Führanlage genutzt wird, bildet die Basis. Die Außenhülle mit Dach und Wänden wird nach Wunsch umgesetzt und an das Gesamtensemble der Hofstelle angepasst. In welcher Kombination der Rundstall geplant wird, hängt von den örtlichen Gegebenheiten und Bedürfnissen ab. Drei Grundkonzepte in unterschiedlicher Kombination ergeben sich. Alle Konzepte fördern das Sozialverhalten der Pferde und sind anschlussfähig für Aktivställe oder herkömmliche Haltungskonzepte. In der Beratung finden individuelle Wünsche ihren Platz. Wir begleiten Sie von der Planung bis zur Umsetzung und bieten alles aus einer Hand.
Bitte beachten Sie hierzu auch unseren Katalog Pferdeboxen.

Vorteile

    • Rundhalle als multifunktionales Gebäude mit vielen Kombinationsmöglichkeiten
    • Rundhalle als multifunktionales Gebäude mit vielen Kombinationen
    • individuelle Gestaltung mit Waschplatz, Sattelkammer, Gemeinschaftsfressbereichen und vieles mehr
    • alle herkömmlichen Ausstattungen von Longierhalle und Führanlage stehen zur Wahl (siehe Technische Daten)
    • alles aus einer Hand
  • Licht, Luft und Bewegung sorgen für ein sehr gutes Stallklima
  • durch die runde Anordnung der Boxen wird der Sozialkontakt enorm gefördert
  • anschlussfähig für Aktivställe und herkömmliche Haltungssysteme
  • kurze Wege
  • Kostenersparnis

Rundstall

Wählt man als Rundstall das Grundgerüst einer Longierhalle und nutzt den Innenraum ausschließlich für Stallungen, entsteht ein exklusiver Stall. Bis zu 11 Pferdeboxen finden hier Platz. Konzipiert man die Boxen zusätzlich mit Außentüren, erhält man direkten Zugang ins Freie. Problemlos können Einzel- oder Gemeinschaftspaddocks angebaut werden oder auch ein direkter Zugang zur Koppel. Die verbleibende Verkehrsfläche im Innenraum kann als Lager- und Arbeitsraum genutzt werden. Auf Wunsch kann ein Abschnitt als Sattelkammer oder Waschplatz eingerichtet werden. Die Ausrichtung der Boxen nach innen, bieten optimale Sicht auf die Nachbarboxen und den gesamten Stall. Ein großer Bonus für Sozialkontakte zwischen den Pferden, gleichzeitig ist ein Rückzugs- und Ruheraum in der Box gegeben. Der breite Eingangsbereich ist befahrbar und erleichtert die Stallarbeit. Ein Hingucker mit vielen praktischen und wertvollen Effekten für Pferd und Reiter.

Rundstall mit Führanlage

Bei Führanlagen, wo die Antriebseinheit im Dach oder umlaufend in der Lauffläche angebracht ist, bleibt der Innenraum frei. Anstelle eines Longierplatzes kann der freie Raum problemlos mit Boxen versehen werden. Dabei bildet der Innenzaun der Führanlage die Rückwand. Die Zwischen – und Frontwände können als KRAFT Pferdeboxen oder Designboxen ausgestattet werden. Viele Extras wie drehbare Front- oder Trennwände, Pulverbeschichtung, Fressgitter und weitere Optionen sind möglich. Die Anordnung der Boxen bringt eine Konzentration in den Innenraum, wo sich die Pferde wahrnehmen und alles, was sich bewegt, verfolgen können. Das sorgt für ein sehr gutes Stallklima. Ein Dach mit einer Lichtkuppel bringt Tageslicht in den Innenbereich und schafft eine freundlichen Atmosphäre. Sind noch weitere Pferde mit auf dem Hof, bietet die Führanlage für den gesamten Pferdebetrieb ein zusätzliches Bewegungsangebot. Die Kombination Führanlage und Rundstall unter einem Dach, erspart Arbeitswege und Kosten. Auch als Belegstall für Gastpferde zum Beritt oder Ausbildung eine gute Möglichkeit.

Rundstall mit Führanlage und angrenzenden Boxen

Eine Dreifachnutzung ergibt sich aus der Kombination von Führanlage, Boxen und Lagerplatz. An die bestehende Rundhalle, in der sich die Führanlage mit dem freien Innenraum befindet, wird ein Flachdach angehängt. Die angebauten Boxen, die optional als offene Paddockboxen oder mit geschlossenen Boxenelementen geplant werden können, sind individuell zu gestalten. Je nach Bedarf und Wunsch kann die komplette Halle umbaut werden oder nur ein Teilbereich. Waschplatz oder Sattelkammer können genauso gut integriert werden wie Paddocks. Entscheidet man sich für Boxen mit integriertem Paddock, bilden diese eine Einheit. Gemeinsame Raufutterplätze, die täglich 24 Stunden zur Verfügung stehen, können zwischen den Boxenelementen eingebaut werden. Ob die Führanlage eine Gleitring-Führanlage oder eine Decken-Führanlage ist, spielt auch hier keine Rolle. Der freie Innenraum kann je nach Wunsch als Lager- oder Longierplatz konzipiert werden. Die Führanlage selbst ist das Herzstück für die erweiterte Bewegung auf dem Pferdebetrieb. Eine praktische Lösung, die an Ästhetik nichts zu wünschen übrig lässt und den Grundbedürfnissen der Pferde nach Licht, Luft und Bewegung in jeglicher Hinsicht nachkommt.

Beispiele

Rundstall - Ansicht:
Rundstall - Grundriss:
Rundstall mit Führanlage und abgrenzenden Boxen - Ansicht:
Rundstall mit Führanlage und abgrenzenden Boxen - Grundriss:
Rundstall mit Führanlage und innen liegenden Boxen - Ansicht:
Rundstall mit Führanlage und innen liegenden Boxen - Grundriss:

Ideen ohne Grenzen

REFERENZEN

KatalogFilmeKontaktformular

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen